Kampf für die Kitas geht weiter – JA sieht Zusammenhalt in Zülpich gefährdet

Die gerade abgeschlossene Sitzung des Sozialausschusses hat nicht den mehr als deutlich erkennbaren Bürgerwillen widergespiegelt.

 

Die Fraktionen von CDU, SPD und FDP haben sich für den Prüfauftrag an die Verwaltung ausgesprochen, mit privaten Trägern über eine Übernahme der Trägerschaft unserer städtischen Kindergärten zu verhandeln.

Weiterlesen: Kampf um Kitas

JA fordert Erhalt der Zülpicher Kindergärten in städtischer Trägerschaft

Nach den kürzlichen Entscheidungen und Diskussionen zur massiven Erhebung der Realsteuerhebesätze und der möglichen Schließung der Grundschule Füssenich platzt in Zülpich offenbar die nächste Bombe:

Still und heimlich nimmt die Verwaltung um Bürgermeister Bergmann und dem Beigeordneten Hürtgen einen neuen Anlauf, die Trägerschaft der städtischen Kindergärten an einen privaten Träger abzugeben.

Weiterlesen: Trägerschaft Kindergärten

Zusätzlicher Kindergartenbedarf wird zentrumsnah geschaffen

Bis vor kurzem waren sich alle gut bezahlten Experten einig, dass es auch in Zülpich zukünftig nur noch um die Frage gehen wird, wo in Zukunft
Kindergartengruppen oder gar ganze Einrichtungen in Zülpich geschlossen werden müssen.
Weniger Kinder, weniger Bedarf an Plätzen schien die logische Konsequenz zu sein.

Durch den gesetzlichen Anspruch auf eine Betreuung für Kinder unter 3 Jahren ab dem Jahr 2013 und auch durch die erfreuliche Entwicklung in unserem Baugebiet „Zülpicher Seegärten“ wurde diese Tendenz geradezu umgekehrt.

Weiterlesen: Kindergartenbedarf

Schulstandort Zülpich: Schulfrieden oder Denkverbot?

Im Juli 2011 gab es in NRW den als historisch zu bezeichnenden Schulfrieden, der im parteiübergreifenden Konsens der damaligen Rot-Grünen Minderheitsregierung und der CDU geschlossen wurde.
Damit wird für die vereinbarte Zeit von 12 Jahren verhindert, dass nach Regierungswechseln in aller Regelmäßigkeit die Bildungspolitik auf den Kopf gestellt wird bzw. Reformen der Vorgängerregierung zurückgenommen werden.
Beispiele in der Vergangenheit waren hierbei u.a. das Turbo-Abitur, Kopfnoten etc.

Weiterlesen: Schulstandort Zülpich

Stadtranderholung: Vom Vorzeigeprojekt zum Stiefkind


Der schleichende Tod der Stadtranderholung begann vor gut 3 Jahren. Bis dahin war die Ferienmaßnahme ein regelrechtes Erfolgsprojekt mit einer
verlässlich hohen Teilnehmerzahl.

Die drastische Erhöhung der Elternbeiträge ließ die Teilnehmerzahl dramatisch sinken. Kurios ist hierbei, dass der für die Stadtranderholung zuständige
Beigeordnete Hürtgen bis heute behauptet, die rückläufige Teilnehmerzahl würde nicht mit der Beitragsstruktur zusammen hängen.
Grundsätzlich muss man jedoch Probleme erkennen, um sie lösen zu können...

Weiterlesen: Stadtranderholung