Wenn das letzte Geschäft schließt, fahren wir noch ne' Runde durch die Stadt...weil es so schön und bequem war...


War das wieder schön auf dem Martinsmarkt in Zülpich: Fußgängerzone in den Einkaufsstraßen, außergewöhnlich gut besuchte Geschäfte, Familien schlendern entspannt durch die pulsierende Innenstadt.

Für viele Geschäftsleute und sogar für Gastronomen in der Innenstadt ein Zustand, den man nur wenige Tage im Jahr ertragen kann.

Was seit Jahren wann immer es angeboten wurde ein voller Erfolg war, ist in der Ideologie dieser Leute eine existenzielle Bedrohung, würde man eine regelmäßige oder gar dauerhafte Einrichtung daraus machen.

Weiterlesen: Fußgängerzone

Pendeln von klein an – Zülpichs Kinder auf dem Weg zum Spielplatz

Die Arbeitslosigkeit im Kreis Euskirchen ist überschaubar, so hört man immer wieder und gerne. Dies ist neben den Arbeitsplätzen in der regionalen Wirtschaft vor allem der Bereitschaft der hier lebenden Menschen zu verdanken, weite Wege zu ihrem Arbeitsplatz in Kauf zu nehmen. Auch viele Zülpicher pendeln täglich nach Köln, Bonn, Aachen, oder sogar nach Düsseldorf oder Frankfurt.

In den letzten Jahren hat es jedoch eine Entwicklung gegeben, die gerade in Zülpich stark verbreitet ist.
Kinder pendeln, um vernünftige Freizeit- und Bildungsangebote zu erhalten. Die Fahrt zum Schwimmbad ist schon lange eine motorisierte Anfahrt, mal abgesehen von heißen Sommertagen am See.

Weiterlesen: Kinser schon Pendler

Von Null auf Hundert – Das Motto Zülpicher Politik

Heute: Kreisverkehre

Die extremen Schwankungen in der Stadtentwicklung ziehen sich wie ein roter Faden durch die Zülpicher Politik der letzten 10 Jahre:

- Vom dunklen Römerbad zum Millionenschweren Museum der Badekultur

- Vom Stiefkind See zum Seepark mit Seebühne

- Vom Dornröschenschlaf zum wach geküssten Frosch = LaGa-Prinzessin

Das Motto der langjährigen Alleinherrscherin CDU lautete hierbei: Langer Stillstand vor dem großen Paukenschlag.

Weiterlesen: Kreisverkehre

Alternativlos: Auch in Zülpich das Unwort des Jahres - Neuer CDU-Vorstand jedoch flexibel...

Was hat die Junge Alternative mit den führenden Sprachforschern Deutschlands gemeinsam? Beide Institutionen stören sich am immer häufigeren Gebrauch des Wortes „alternativlos“ in der Politik, welches kürzlich zum Unwort des Jahres gekürt wurde.
Die Botschaft, die von den besagten Politikern ausgeht, ist eindeutig: „Diskussion zwecklos und müßig, meine Entscheidung ist die einzig mögliche.“ Ein Totschlagsargument!

 

Weiterlesen: Alternativlos

Der liberale Graf Zahl- oder wie man sich die Kombilösung schön rechnet

Nach dem das so genannte liberale Sparbuch der FDP auf Bundesebene dem Scheiterhaufen zugeführt wurde und stattdessen u.a. Stundenhotels von einer Mehrwertsteuersenkung profitieren dürfen, versuchen es nun auch die Zülpicher Liberalen mit einer Rechenaufgabe zur Kombilösung Mensa/Stadthalle, siehe Amtsblatt März.

Weiterlesen: Rechnung Kombilösung