Bördeexpress oder S-Bahn?

Eines vorweg: Die JA-Fraktion steht weiterhin entschieden für die Reaktivierung der Bördebahn. Das Nutzen einer weitestgehend bestehenden Bahnverbindung ist kein Luxusprojekt, sondern eine Selbstverständlichkeit. Über Details lässt sich aber zu Recht streiten und daran beteiligen wir uns konstruktiv.

 

Ein wichtiger Punkt ist aus unserer Sicht die Fahrtzeit zwischen den Kernstädten Düren-Zülpich-Euskirchen. Die Bördebahn sollte tatsächlich ein Express sein und keine Bimmelbahn, die jeden kleineren Ort auf der Strecke mitnimmt.

 

Diese Versorgung muss durch ein intelligentes Netz von Zubringerbussen gewährleistet werden, zu viele Bahnstationen machen die Bördebahn hingegen unattraktiv. Aus allen drei Kommunen werden jedoch aktuell Ansprüche angemeldet, weitere Stationen in den Streckenplan aufzunehmen. Diese Entwicklung werden wir sehr kritisch verfolgen, damit die genannten Ziele nicht durch falschen Lokalpatriotismus gefährdet werden.

 

Die Reaktivierungskosten sind zudem im Auge zu behalten. Die Verwaltung ist hier allerdings auch bereits in Gesprächen mit anderen Behörden, um diese beispielsweise beim Thema Bahnübergänge in Grenzen zu halten.

 

Viel wichtiger noch ist die bereits angesprochene gerechtere Verteilung der ÖPNV-Kosten im Kreis Euskirchen. Als Zülpicher muss man hier schon den Eindruck haben, in einem recht willkürlich festgelegten System übervorteilt zu werden. Hier ist die Kreispolitik eindeutig gefordert und natürlich auch unsere Vertreter aus Zülpich.

 

Unterm Strich ist eine gute ÖPNV-Anbindung ein unverzichtbarer Standortvorteil, auch für unsere Römerstadt.