Weiterführende Schulen  Entscheidung naht

In diesen Tagen erhalten die Eltern der jetzigen Schuljahre 2 und 3 an unseren Grundschulen Fragebögen zur Zukunft der weiterführenden Schulen in Zülpich. Die Viertklässler haben ihr Anmeldeverfahren für das kommende Schuljahr bereits abgeschlossen und sind von möglichen Veränderungen nicht mehr betroffen, im Übrigen gilt dies auch für die weitere Schullaufbahn.

 

 

An dieser Stelle wurde mehrfach darauf hingewiesen, dass eine Neuausrichtung der weiterführenden Schulen notwendig geworden ist, um offensichtlichen Entwicklungen später nicht hinterherzulaufen. Vielmehr hätte eine ehrliche Diskussion bereits vor der Kommunalwahl stattfinden müssen. Diesen Vorwurf muss man insbesondere der CDU machen, die noch am Wahltag weiter das dreigliedrige Schulsystem gepredigt hat.

Die Anmeldezahlen für das kommende Schuljahr bestätigen den Trend: Die Hauptschule kämpft weiter mit sinkenden Anmeldezahlen. Ein Fortbestand der Realschule ohne den wegbrechenden Unterbau Hauptschule ist konzeptionell nicht möglich, darauf hat die Schulleitung mehrfach hingewiesen. Ein Schulangebot ausschließlich mit Gymnasium und Realschule halten wir daher für keine gute Lösung. Wir könnten so nicht mehr sicherstellen, für alle Zülpicher Schülerinnen und Schüler ein Angebot für die weiterführenden Schulen anzubieten.

Wir haben uns, wie eine große Mehrheit des Rates, für den Fortbestand des Gymnasiums ausgesprochen, kombiniert mit einer Gesamtschule oder einer Sekundarschule. Die Elternumfrage stellt nunmehr den Elternwillen unter Berücksichtigung des Machbaren in den Vordergrund.

Ein wichtiger Aspekt ist aus unserer Sicht die Frage, mit welcher Schulform am meisten Schüler in Zülpich beschult werden bzw. in Zülpich gehalten werden können. Zurzeit verlieren wir Jahr für Jahr mindestens eine ganze Klassenstärke an andere Kommunen.

Die Bewertung ist naheliegend, dass mit der Kombination Gymnasium und Gesamtschule die niedrigste Abwanderungsquote zu erwarten ist.

Nach Auswertung der Elternbefragung wird die Politik dann in den nächsten Monaten entscheiden, welche Schulformen ab dem Schuljahr 2016/2017 für alle neuen 5. Schuljahre zur Verfügung stehen.

In diesen Tagen erhalten die Eltern der jetzigen Schuljahre 2 und 3 an unseren Grundschulen Fragebögen zur Zukunft der weiterführenden Schulen in Zülpich. Die Viertklässler haben ihr Anmeldeverfahren für das kommende Schuljahr bereits abgeschlossen und sind von möglichen Veränderungen nicht mehr betroffen, im Übrigen gilt dies auch für die weitere Schullaufbahn.